Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - kueche1.com
Ein sommerlicher Garten

Den Sommer im Garten genießen: Verschieden gestaltete Sitzplätze laden zum ausgelassenen Feiern oder zum Träumen und Entspannen ein - je nach Lust und Laune des Gartenbesitzers

Bei schönem Wetter möchte man die meiste Zeit im Freien verbringen. Verschiedene Sitzplätze bieten in diesem Garten unterschiedliche Möglichkeiten: Die Terrasse direkt am Haus ist eine Erweiterung des Wohnzimmers, die Sitzbank am Wasserbecken lädt zum Ausruhen ein und der Platz vor dem Gartenhaus ist prädestiniert für Gartenpartys.
Die freien Formen der Sitzplätze gehen ineinander über und lassen ein Gefühl der Weitläufigkeit entstehen.
Durch ihre helle Farbe bildet die befestigte Fläche einen guten Kontrast zu den vielen immergrünen Pflanzen und der Einfassung des Wasserbeckens. Bodendecker wachsen aus der Pflanzfläche heraus und überdecken mit der Zeit die Ränder der befestigten Flächen. Dadurch werden die Übergänge sanft und harmonisch gestaltet.

Wasser als faszinierendes Element

Wasser ist eines der attraktivsten Gestaltungsmittel im Garten und stets ein Blickfang. Ein rechteckiges, erhöhtes Wasserbecken im Garten, mit einer klaren Einfassung aus Klinker wird zum Hingucker. Die klaren Linien setzen die Lichtspiegel- und Bewegungseffekte, die das Wasser hervorzaubert, in Szene. Eine Pflanzkulisse hinterm Wasserbecken verschafft diesem Blickfang noch mehr Geltung. Ergänzend können Seerosen bzw. Fontänen in das Wasserbecken gesetzt werden.

Eine Sitzbank lässt eigene Beobachtungen aus nächster Nähe zu. Zwei links und rechts der Sitzbank platzierte Liguster-Kugelhochstämmchen und eine lockere Pflanzfläche mit schönen Solitärgehölzen fassen den Sitzbereich räumlich ein. Einige Zwiebelpflanzen sorgen für weitere pflanzliche Höhepunkte. 

Kübelpflanzen setzen Akzente
Große und kleine, teilweise immergrüne und winterharte Kübelpflanzen bringen belebende Akzente in den Garten. Auch Lavendel, Rosen oder Schmucklilie kann man in Kübeln kultivieren. Mit entsprechendem Winterschutz können Kübelpflanzen ganzjährig im Freien bleiben, besser überwintern sie jedoch im Haus, an einem hellen, frostfreien Ort.

Geschnittene Hainbuchenhecken und der am Zaun emporkletternde Efeu bilden einen wirkungsvollen Sichtschutz. Im Bereich des Sitzplatzes kann Bambus als Sichtschutz verwendet werden. Mit seinem lockeren Wuchs passt er sehr gut zu diesem Bereich, wo vielleicht ausgelassene Gartenpartys gefeiert werden.  Denken Sie aber daran, dass Gräser im Frühjahr, nach dem Zurückschneiden der alten Blütenhalme, ihre Sichtschutzfunktion für einige Wochen verlieren.




Quelle: Blattwerk