Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - kueche1.com

Ein Garten für Kinder und Kräuterliebhaber


Kräuterliebhaber kommen in diesem Garten auf ihre Kosten. Für Kinder gibt es eine Spiellandschaft und Obst zum Naschen.

Kräuterspirale
Für Kräuter wurde in diesem Garten ein spezieller Platz in Form einer Kräuterspirale vorgesehen. Die Spirale findet auch in der Lehre des Feng Shui Verwendung: Sie steht für das Immerwährende. Jedes Kraut hat seinen eigenen Charakter und eine besondere Wirkung auf die Menschen. Ob als Gewürz oder ätherisches Öl verwendet, oder als Kräutersäckchen oder Gewürzstrauß gebunden – die Möglichkeiten sind nahezu unendlich.

 

Platz zum Spielen

Die vorhandene Spielgerätekombination wurde in einer neu geschaffenen Sandfläche platziert, die mit Baumstämmen eingefasst werden kann. Sie dient als Fallschutz  und gleichzeitig als Sandkasten. Durch ihre Form und die verwendeten, natürlichen Materialien fügt sie sich gut in die Gartengestaltung. Die Sandschicht ist ca. 40 cm dick. Darunter sind Betonplatten zweiter Wahl oder Vlies zu verlegen und eine Drainschicht, um das Regenwasser schnell versickern zu lassen.
Zwei Balancierstämme stellen die Geschicklichkeit der Kinder auf Probe. Für die Balancierstämme setzt man Rundpfosten einander gegenüber und verbindet sie mit Auflagehölzern. Auf die Auflagehölzer werden die Balancierstämme gelegt. Man kann die Balancierstämme auch direkt mit den Rundpfosten verschrauben oder vernageln.

Eine Sitzbank bietet eine Rückzugsmöglichkeit. Von dort aus kann man den Kindern beim Spielen zusehen.

Himbeeren: schmackhaftes Naschobst
Als Sichtschutz im Norden und Nordosten des Gartens wurden Himbeersträucher vorgesehen. Sie bieten Gelegenheit zum Naschen, was in Verbindung mit der Spielecke als auch mit dem kleinen Sitzplatz unterm Holunder besonders attraktiv ist.
Himbeeren benötigen ein Drahtgerüst damit sie nicht auseinanderfallen. Um ein entsprechendes Drahtgerüst herzustellen, sind zuerst Holzpfähle (ca. alle 2 m) in den Boden zu schlagen. Ihre Höhe über dem Boden sollte ca. 1,30 m betragen. Nach 70 cm und nach weiteren 50 cm werden Drähte waagrecht gespannt, an denen die Ruten mit Bast zu befestigen sind. Eine andere Möglichkeit ist es, an den Pfählen in 70 und 120 cm Höhe je ein Querholz anzubringen und diese Hölzer durch Doppeldrähte miteinander zu verbinden. Die Ruten wachsen dann zwischen den Drähten hoch. Bei dieser Methode erspart man sich das Anbinden der Ruten.

Südwestlich des Spielbereiches kann die Wäschespinne aufgestellt werden. Ein Rasenweg führt dorthin. Dazu wird der Wegebereich kurz gemäht, während die restliche Rasenfläche etwas höher bleibt.

Gräser als Sichtschutz
Entlang der südöstlichen Grundstücksgrenze dient eine Gras-/ Bambuspflanzung als Sichtschutz. Sie sorgt für eine im Jahreswandel wechselnde Kulisse, die aber auch im Winter attraktiv bleibt. Die Sichtschutzfunktion der Gräser geht nach dem Zurückschneiden der alten Blütenhalme für einige Wochen im Frühjahr verloren. Der immergrüne Bambus erfüllt sie das ganze Jahr über.




Quelle: Blattwerk