Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - kueche1.com
Navigator: Service > Extra-Service
So legen Sie eine Kräuterspirale in Ihrem Garten an

Jeden Tag frische Kräuter zum Kochen aus dem eigenen Garten – diese Vorstellung können Sie mit einer Kräuterspirale wahr werden lassen. Dafür benötigen Sie wenig Platz und können trotzdem eine große Vielfalt an Gewürzen anpflanzen. Wir zeigen Ihnen mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie am besten vorgehen, welche Materialien sich für den Bau eignen und welche Kräuter Sie problemlos anpflanzen können.

©terra incognita/shutterstock
Foto: ©terra incognita/shutterstock

Eine Kräuterspirale selber bauen

Selbstverständlich könnten Sie eine bereits fertige Kräuterspirale kaufen. Damit sparen Sie Zeit und Energie. Diese Modelle haben jedoch den Nachteil, dass sie nicht individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Abhilfe schaffen Sie hingegen mit einem DIY-Projekt, denn dann haben Sie die volle Entscheidungskraft. Damit der Bau nicht nur reine Theorie bleibt, empfehlen wir Ihnen dieses Video. Sie werden sich anschließend unsere Bauanleitung besser vorstellen können.

Materialien

Für die Trockenwand können Sie Betonklötze, Ziegel oder imprägniertes Holz benutzen. Mit Naturstein erzielen Sie allerdings eine natürlichere Optik, der sich in das Gesamtbild Ihres Gartens integriert. Für den Untergrund sollten Sie eine ausreichende Menge an Kies bereitstellen. Da eine Kräuterspirale in verschiedene Zonen eingeteilt wird, reicht normale Gartenerde nicht aus. Kaufen Sie zusätzlich Sand und Kompost, um ideale Bedingungen für Ihre Pflanzen zu schaffen.

So legen Sie Ihre Kräuterspirale an

Sofern Ihnen ausreichend Fläche im Garten zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen bei Ihrer Kräuterspirale einen Mindestdurchmesser von rund drei Metern sowie eine Höhe von 80 Zentimetern. Damit gewährleisten Sie genug Platz, damit sich Ihre Pflanzen voll entfalten können. Allerdings ist die Größe abhängig von der Anzahl der Kräuter, die Sie pflanzen wollen. Sollen es beispielsweise weniger als Zwölf werden, kann die Spirale durchaus kleiner ausfallen. Bedenken Sie außerdem bei der Platzwahl, dass Kräuter viel Licht und Sonne brauchen.

  1. Die Vorbereitung

    Stecken Sie zunächst den Grundriss mit Pflöcken und einer gespannten Schnur ab, in dem Sie einen Stock in der Mitte einschlagen und anschließend mit dem Band den Verlauf markieren. Dadurch können Sie sich sicher sein, eine gleichmäßig runde Form zu erhalten. Wie bereits erwähnt, benötigen Kräuter in der Regel viel Sonne. Deswegen ist es wichtig, für einen entsprechenden Sonneneinfall zu sorgen. Das erreichen Sie, indem den Ausgang Ihrer Spirale sowie den Teich in Richtung Süden legen. Ist der Verlauf abgesteckt, heben Sie die Erde ungefähr einen Spatenstich tief aus, den Teichbereich indes etwa 40 Zentimeter.


  2. Der Mauerbau

    Legen Sie die erste Lage Steine auf die vorgesehene Markierung und füllen Sie die restliche Fläche mit einer zehn Zentimeter dicken Schicht aus Kies oder Schotter auf. Durch diese Drainage vermeiden Sie unter anderem Staunässe. Erst dann sollten Sie mit dem Bau der Trockenmauer fortfahren. Der höchste Punkt bzw. der Innenteil wird ungefähr 70 Zentimeter hoch. Damit alle pflanzen dieselben Bedingungen haben, nimmt die Höhe nach außen hin stetig ab. An der Öffnung sollte es dann bereits ebenerdig sein, da die Spirale dann in den Teich übergeht.


  3. Mit Erde befüllen

    Vermeiden Sie normale Gartenerde. Diese wird Ihren Pflanzen nicht die notwendigen Bedingungen liefern, unter denen sie sich richtig entwickeln können. Das Innere der Schnecke füllen Sie daher zu 50 Prozent mit Gartenerde bzw. Humus und mit 50 Prozent Sand. Dort werden später mediterrane Kräuter angepflanzt und diese mögen es trocken und nährstoffarm. Je weiter Sie sich in Richtung Teich vorarbeiten, erhöhen Sie den Anteil an Kompost, während Sie gleichzeitig den Anteil an Sand wieder verringern.


  4. Teich anlegen

    Entweder entscheiden Sie sich für einen kleinen Fertigteich, den Sie in gut sortierten Gartenzentren käuflich erwerben können oder Sie legen das Loch mit Teichfolie aus. In unserem Beispielvideo wurde ein Blumenkübel benutzt. Entscheiden Sie sich für die zweite Variante, sollten Sie das Loch mit einer Schicht Sand auffüllen, bevor Sie die Teichfolie hineinlegen. Anschließend folgt eine weitere Schicht Sand zur Befestigung sowie eine Schicht Kies.


Lassen Sie sich doch optisch etwas inspirieren. Hier finden Sie eine schöne Sammlung an Bildern von fertigen Kräuterspiralen.

Welche Kräuter eignen sich für die Spirale?

Nun ist das Gerüst gebaut, Sie sind mit Ihrer Arbeit zufrieden und wollen sicherlich gleich mit der Bepflanzung loslegen. Bevor Sie jedoch Ihre Spirale mit Kräutern Ihrer Wahl bepflanzen, sollten Sie die Erde zunächst sacken lassen. Sonst ist sie zu weich und hält ihre Pflanzen nicht. Die ideale Jahreszeit zur Bepflanzung ist übrigens der Frühling, wenn der Frost bereits vorbei ist und Ihre Kräuter nicht dauerhaft schädigen kann. Apropos Kräuter, welche eignen sich denn nun für eine Kräuterspirale und in welcher Zone müssen Sie sie anpflanzen?

Die vier Zonen Ihrer Kräuterspirale

Wie bereits erwähnt, erfolgt eine Einteilung in vier verschiedene Zonen, die verschiedenen Pflanzen optimale Bedingungen bieten:

Zone Merkmale Pflanzen
Trockenzone
  • Nährstoffarm
  • Trocken
  • Erde-Sand-Mischung
  • Currykraut
  • Ysop
  • Lavendel
  • Majoran
  • Rosmarien
  • Berg-Bohnenkraut
  • Thymian
  • Oregano
  • Lorbeer
Normale Zone
  • Mäßig trocken
  • Frisch
  • nährstoffreicher
  • Borretsch
  • Koriander
  • Gewürz-Fenchel
  • Zitronen-Melisse
  • Rauke
  • Kapuzinerkresse
  • Pimpinelle
  • Schnittlauch
Feuchtzone
  • Feucht
  • Nährstoffreich
  • Dill
  • Estragon
  • Garten-Bergminze
  • Liebstöckel
  • Indianernessel
  • Kerpel
  • Petersilie
  • Bärlauch
Teich bzw. Uferzone
  • Nass
  • Amerikanischer Kalmus
  • Pfefferminze
  • Brunnenkresse
  • Wasserminze


Wenn Sie sich unsicher sind, welche Kräuter sich für Ihren Garten am besten eignen und Sie daher Hilfe bei der Auswahl der richtigen Pflanze benötigen, sollten Sie auf jeden Fall ein Fachgeschäft mit entsprechender Erfahrung besuchen. Haben Sie hingegen bereits Ihre Wahl getroffen, können Sie Ihre Kräuter auch bequem im Internet bestellen. Spezialisierte Gartenshops wie mein-schöner-garten haben eine große Auswahl. Dort werden Sie sicherlich fündig.