Ziergarten: wichtig im April

01.02.2007

Ziergarten: wichtig im April

Im April herrscht Hochsaison im Ziergarten, denn es wird gepflanzt und gesät! Jetzt ist auch die beste Zeit, um Stauden und Gehölze zu kaufen.

Blumenzwiebeln
Rasenflächen, in denen Blumenzwiebeln wachsen, sollten erst gemäht werden, wenn das Laub der Zwiebelpflanzen vollständig vergilbt ist. Ansonsten wird den Zwiebeln mit dem Verlust der Blätter viel Kraft geraubt. Die Samen können außerdem nicht ausreifen. Wissenswertes über die Pflege von Zwiebelblumen erfahren Sie hier.

Rasen
Im April beginnt die Saison für die Rasen- und Wiesenaussaat.

Kompost
Wenn nicht schon im März geschehen, ist der April eine gute Zeit um den alten Kompost zu öffnen und die schwarze Humuserde auf Gemüse- und Staudenbeeten zu verteilen. Verwenden Sie keinen Kompost auf Flächen mit Stauden, die magere Böden bevorzugen. Derweilen kann der neue Kompost abgedeckt werden und ein Jahr in Ruhe gehen.

Aussaat
Empfindliche Sommerblumen für Kübel und Kästen werden auf der Fensterbank, im Wintergarten, im Frühbeet oder im Folientunnel ausgesät und vorkultiviert. Dazu gehören: Leberbalsam (Ageratum), Fuchsschwanz (Amarantus), Hundszunge (Anchusa), Löwenmaul (Antirrhinum), Bärenohr (Arctotis), Spinnenpflanze (Cleome), Schmuckkörbchen (Cosmos), Mittagsgold (Gazania), Männertreu (Lobelia), Levkoje (Matthiola), Gauklerblume (Mimulus), Ziertabak (Nicotiana), Petunie (Petunia), Feuersalbei (Salvia), Studentenblume (Tagetes), Verbenen (Verbena), Zinnie (Zinnia). Ausgepflanzt wird nicht vor Mitte Mai!

Sommerblumen, denen das Verpflanzen nicht behagt, können nun an Ort und Stelle ausgesät werden. Zu ihnen zählen: Nemophila, Mohn (Papaver, Escholzia), Rittersporn, Clarkia, Caliopsis, Schleifenblume (Iberis) und Frauenspiegel (Legousia). Auch robustere Arten können direkt ins Freiland gesät werden. Dazu zählen: Goldlack (Cheiranthus), Ringelblume (Calendula), Wicken (Vicia) und Margeriten (Leucanthemum).

Vermehrung
April ist noch eine gute Jahreszeit, Stauden zu teilen: Einfach den Wurzelballen mit dem Spaten zerteilen. Oft wachsen die neu gepflanzten Teile besser als die Mutterpflanze, denn die Teilung wirkt verjüngend. Einige greise Halbsträucher (Lavendel, Salbei, Thymian) lassen sich ebenfalls teilen, wenn sie bereits mehrere Stämmchen gebildet haben. Dann werden die einzelnen Stämmchen von Hand entwirrt, radikal zurückgeschnitten und neu aufgepflanzt.

Foto: CMA

Foto: CMA

Pflanzung

Jetzt startet die Pflanzsaison für Stauden und Gehölze!

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt gekommen, Rosen (ohne Ballen) zu pflanzen. Es ist zwar noch bis Mai möglich, aber Rosen und andere Sträucher ohne Wurzeln, die bis dahin im Kühlhaus lagern, leiden nur unnötig. Rosenwurzeln vor der Pflanzung in einem Eimer mit nassem Lehm tüchtig einschlämmen.

Auch die sommerblühenden Zwiebel- und Knollenpflanzen werden jetzt gepflanzt. Zum Zeitpunkt der Birnen- und Sauerkirschblüte kommen Gladiolen, Freesien, Sommerhyazinthen (Galtonia), Sterngladiolen (Acidanthera) und Pfauenlilien (Tigrida) in den Boden. Dahlienknollen bleiben noch bis Mai im Keller! Schöne Arten und Dahliensorten gibt es bei Klare & Sackmann (Tel.: 04480-16 50).
Beispiele für sommerblühende Zwiebelpflanzen erhalten Sie hier.
Quelle: www.connatur.de

ähnliche Artikel

Musterhäuser ein Service von fertighaus.com*

* bei Klick auf ein Haus leiten wir Sie zu unserem Schwestermagazin fertighaus.com weiter

SUNSHINE 107 V2

Preis ab
294.817 €
Fläche
107,27 m²
MEDLEY 3.0 MH Mannheim

Preis
a.A.
Fläche
174,16 m²
CELEBRATION 114 V3 XL

Preis ab
430.513 €
Fläche
158,99 m²
Reihenhaus Mainz 128

Preis ab
253.600 €
Fläche
121,79 m²
Daume

Preis ab
430.000 €
Fläche
170,00 m²
Mannheim

Preis ab
536.484 €
Fläche
195,86 m²