Gemüsegarten: wichtig im März

01.02.2007

Gemüsegarten: wichtig im März

Jetzt beginnt die Saison im Gemüsegarten: Es gibt schon jede Menge zu tun!

Foto: Wolf Garten

Foto: Wolf Garten

Aussaat

Diesen Monat können folgende Gemüsearten im Freiland ausgesät werden: Spinat, Frühmöhren, Schnitt- und Wurzelpetersilie, Radieschen, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Palerbsen, Kerbel, Pastinaken, Zuckerwurzeln (Sium sisarum), Haferwurzeln (Tragopogon porifolius), Löffelkraut (Cochlearia officinalis), Kopf- und Schnittsalat, Feldsalat, Melde, Kopfkohl, Wirsing, Kohlrabi, Kerbelrüben (Chaerophyllum bulbosum), Mairüben, Dicke Bohnen, Puffbohnen und Grünkohl.

Die Saubohne oder Dicke Bohne sollte so früh wie möglich gesetzt werden, damit die Pflanzen einen Vorsprung besitzen, wenn die Schwarze Bohnenlaus im Frühling ihren Winterwirt, das Pfaffenhütchen, verlässt und auf die Bohne übersiedelt.

Vorziehen
Wer Probleme mit Schnecken hat, sollte jetzt beginnen, das Gemüse vorzuziehen. Vorgezogene Bohnen und Petersilie sind dem Schneckenfraß z.B. viel besser gewachsen als solche, die vor Ort ausgesät wurden.

Gemüsearten aus dem Süden wie Tomaten, Paprika, Auberginen oder Okra werden jetzt in der Wohnung bei 20-24 °C vorkultiviert. Ausgepflanzt wird erst im Mai, wenn die letzten Fröste garantiert vorüber sind.

Wer Sellerie vorzieht, sollte darauf achten, dass die Temperatur in der Kinderstube nicht unter 16 °C fällt. Frierende Sellerie-Jungpflanzen blühen noch im selben Jahr.

Pflanzung
Folgende vorkultivierte Gemüsearten oder Staudengemüse können jetzt ins Freiland gepflanzt werden: Weißkohl, Rotkohl, Kohlrabi, Wirsing, Kopfsalat, Dicke Bohnen, Spargel und Rhabarbar.

Bei offenem Boden können im März Steckzwiebeln, Charlotten und Perlzwiebeln gesteckt werden. Knoblauch kann ebenfalls gesteckt werden, jedoch ist der Spätsommer dafür günstiger und die jetzt gepflanzten Knollen bleiben kleiner.

Knoblauch ist ein guter Nachbar im Gemüsebeet. Bis auf die Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen) kommen alle Pflanzen mit ihm gut zurecht. Er schützt gegen Pilzkrankheiten an Tomaten, Erdbeeren und Himbeeren und vertreibt Möhrenfliege und Wurzelälchen. Es ist deshalb sinnvoll, die Ränder späterer Aussaatflächen mit Knoblauchzehen zu bestücken.
Quelle: www.connatur.de

ähnliche Artikel

Musterhäuser ein Service von fertighaus.com*

* bei Klick auf ein Haus leiten wir Sie zu unserem Schwestermagazin fertighaus.com weiter

Palmenallee

Preis ab
335.200 €
Fläche
134,88 m²
Sensation-E-133 E6

Preis ab
173.099 €
Fläche
132,87 m²
Design 12

Preis
a.A.
Fläche
161,00 m²
VarioFamily 108

Preis
a.A.
Fläche
101,00 m²
SOLUTION 82 V4

Preis ab
279.018 €
Fläche
81,57 m²
Julia

Preis
a.A.
Fläche
332,00 m²