Zweite Haut für zarte Pflänzchen

Wer seine Gartenaktivitäten im zeitigen Frühjahr unter Folie oder Vlies startet, kann einen Erntevorsprung von 2–3 Wochen erzielen.
Das leichtgewichtige Material ist licht-, luft- und wasserdurchlässig und wird direkt auf das Beet oder ein Metallgestänge gelegt.

Foto: Beckmann

Foto: Beckmann

Folie
ist mit zahlreichen Löchern oder Schlitzen versehen, Vlies ist ein feines, netzähnliches Gewebe. Die Wärme der Sonnenstrahlen sammelt sich darunter und erwärmt den Boden. Bei Minusgraden während der Nacht schützt die Decke empfindliche Pflanzen.

Liegt die Abdeckung direkt auf dem Beet, beschwert man sie am Rand mit Steinen, damit sie nicht vom Wind weggeweht wird. Spätestens zwei Wochen vor der Ernte muss die Folie abgenommen werden, Vlies kann bis zur Ernte liegen bleiben, aber nicht länger als Mitte Mai. Eine Ausnahme bilden Blattsalate und Spinat. Sie brauchen vor der Ernte noch ein paar Tage volles Sonnenlicht, damit Nitrat abgebaut werden kann. Entfernen Sie die Abdeckung an einem bewöllkten Tag, damit Ihre Zöglinge keinen „Schock“ bekommen.

Wem die Vorstellung nicht behagt, dass eine Decke auf die zarten Pflänzchen drückt, kann auch einen Folientunnel aufstellen. In die Folie eingeschobene Metallbügel lassen ein zirka 50 cm hohes Gewölbe entstehen. Der wärmende Effekt ist derselbe wie bei der flachen Folie. 

Noch frühere Ernten erzielen Sie mit einem Frühbeet.

ähnliche Artikel

Musterhäuser ein Service von fertighaus.com*

* bei Klick auf ein Haus leiten wir Sie zu unserem Schwestermagazin fertighaus.com weiter

Modern 173

Preis ab
181.650 €
Fläche
173,00 m²
CLOU 254

Preis ab
464.900 €
Fläche
258,00 m²
Lehmann

Preis ab
490.000 €
Fläche
236,50 m²
LifeStyle 18.04 W

Preis ab
139.999 €
Fläche
175,00 m²
Mommsen

Preis ab
730.000 €
Fläche
172,00 m²
ComfortStyle 10.01 W

Preis ab
105.999 €
Fläche
103,00 m²
Adler

Preis ab
400.000 €
Fläche
184,90 m²
SOLUTION 242 V4

Preis ab
533.107 €
Fläche
231,16 m²
Fachwerkhaus

Preis ab
0 €
Amsterdam

Preis ab
459.600 €
Fläche
197,00 m²