Umtopfen: Die Frischekur für Ihre Pflanzen

Pflanzen müssen in regelmäßigen Abständen umgetopft werden, damit sie wachsen und gesund bleiben. So gelingt die Frischekur für Ihre Zöglinge.

Wann es soweit ist, kann der Hobbygärtner leicht erkennen: Wenn die Wurzeln bereits durch das Wasserabzugsloch im Topfboden stoßen, sie an der Erdoberfläche gut sichtbar werden oder die Erde auffällig schnell austrocknet, ist es höchste Zeit, der Pflanze frische Erde zu spendieren.

Foto: Obi
Der neue Topf sollte im Umfang mindestens zwei Zentimeter größer sein als der alte. Ist er zu klein gewählt, kann nicht genug frische, nährstoffreiche Erde eingefüllt werden. Bei zu großen Töpfen besteht oft die Gefahr der Wurzelfäule, denn man gießt automatisch mehr.
Achtung: Setzt der Hobbygärtner die Pflanze in einen Topf aus Ton, sollte dieser zuvor kurz ins Wasser gestellt werden, damit das Material sich voll saugen kann. Das ist wichtig, denn Ton ist porös und zieht das Gießwasser schnell aus dem Substrat.

Topf- und Kübelpflanzen brauchen qualitativ hochwertige Erde, die eine luftige und lockere Struktur besitzt. Durch die unterschiedlich großen Hohlräume gelangt genug Sauerstoff an die Wurzeln. Nach dem Umtopfen drückt der Pflanzenfreund die Erde nur oberflächlich fest – so bleibt ihr poröser Aufbau erhalten. Entlang des Topfrandes darf die Erde ruhig etwas tiefer gedrückt werden, damit das Gießwasser nicht sofort über den Rand hinausläuft.

Das Wasserabzugsloch im Boden des Blumentopfes muss frei bleiben. Ein Stein oder eine Tonscherbe verhindern, dass Erde das Loch verstopft. Wichtig bei Zimmerpflanzen: Ein Untersetzer oder ein dekorativer Übertopf sorgen dafür, dass Fensterbank oder Fußboden nach dem Gießen trocken bleiben.

Direkt nach dem Umtopfen ist kein Dünger notwendig. Zum einen enthält frische Blumenerde genug Nährstoffe für mehrere Wochen, zum anderen wachsen Wurzeln besser an, wenn sie sich anfangs nach Nahrung „ausstrecken“ müssen.

Zum Schluss ein Gestaltungstipp: Besonders schön sieht es aus, wenn kleine Bäumchen mit blühenden Blumen in einem großen Kübel kombiniert werden. So harmoniert beispielsweise die Kokardenblume mit ihren gelb-roten Blüten mit dem blau blühenden Enzianbaum. Leuchtend gelbe Nachtkerzen passen gut zur immergrünen Stechpalme.

Alle für das Umtopfen notwendigen Utensilien sowie nützliche Tipps zur Vorgehensweise gibt es in gut sortierten Baumärkten mit Gartenabteilung.
Weitere Infos unter www.obi.de


ähnliche Artikel

Musterhäuser ein Service von fertighaus.com*

* bei Klick auf ein Haus leiten wir Sie zu unserem Schwestermagazin fertighaus.com weiter

Stadtvilla (AH ...

Preis ab
465.000 €
Fläche
164,00 m²
Solitaire-E-155 E4

Preis ab
184.513 €
Fläche
156,00 m²
Homestory 245

Preis ab
180.000 €
Fläche
295,00 m²
Küstner

Preis ab
402.600 €
Fläche
183,00 m²
LifeStyle 18.04 W

Preis ab
139.999 €
Fläche
175,00 m²
Rosenheim

Preis ab
376.200 €
Fläche
171,00 m²
Luma

Preis ab
285.281 €
Fläche
135,00 m²
Haas S 165 B

Preis ab
230.000 €
Fläche
169,46 m²
Modern 141

Preis ab
173.550 €
Fläche
141,03 m²
Haas S 154 D

Preis ab
298.000 €
Fläche
177,30 m²