Obstgarten: wichtig im August
02.02.2007

Obstgarten: wichtig im August

Jetzt läuft die Beerenernte auf Hochtouren. Vor allem von Himbeeren gibt es Sorten, die bis spät in den Herbst hinein Früchte tragen. Lesen Sie hier, was Sie Ihren Beerensträuchern in diesem Monat Gutes tun können.

Vermehrung
Im Juli in Töpfe gepflanzte Erdbeerausläufer können jetzt ins Freiland. Wer das verpasst hat, kann Anfang des Monats auch direkt Ausläufer auf gut mit Kompost oder Pferdemist vorbereitete Beete pflanzen. Anschließend wird der Boden mit Mulch abgedeckt.

Foto: Pixelquelle

Foto: Pixelquelle

Pflege

Himbeeren und Brombeeren freuen sich über eine Mulchdecke, die für gleichmäßige Feuchtigkeit sorgt. Dafür eignen sich Stroh, Rindenmulch, Rasenschnitt oder andere Mulchmaterialien. Auch Johannis- und Stachelbeeren freuen sich über gemulchten Boden.
Flachwurzelnde Arten wie Heidelbeeren und Himbeeren brauchen besonders viel Wasser.

Nach der Ernte werden bei Himbeeren die "abgetragenen" Ruten am Boden abgeschnitten. Bei Johannisbeeren werden mit Rotpustelkrankheit befallene Triebe entfernt.

Kranke Früchte bei Äpfeln und Birnen sollten schnell entfernt werden, bevor sich Krankheitsnester bilden können. Auch faulendes Fallobst wird vernichtet.

Schnitt
Bei vielen Obstbäumen wird jetzt der sogenannte Sommerschnitt durchgeführt. Störendes Holz wird entfernt, so daß der Baum seine Kraft in die zukünftigen Triebe lenken kann. Die Wunden verheilen besser als im Winter und das Holz reift gut aus. Geschnitten wird mit einer scharfen Gartenschere. Ein Buch zum Obstbaumschnitt (z.B. Obst im Garten, von Martin Stangl) erklärt die einzelnen Handgriffe.

Ernte
Bretter und Holzroste verhindern, daß der Boden rund um die Beerensträucher verdichtet wird. Auch eine Mulchdecke verteilt den Druck, der durch die Ernte auf den Boden ausgeübt wird.

Die Augustäpfel (Klaräpfel) werden in warmen Jahren schon im Juli reif, spätestens im August. Wer nicht nur Apfelmus daraus machen möchte, sondern auch Äpfel für den Frischverzehr wünscht, muss rechtzeitig mit der Ernte beginnen: Sind die Früchte vollreif, fallen sie schon bei leichten Windstößen zu Boden und sind dann nicht mehr lagerfähig. Überhaupt lassen sich Klaräpfel nicht lange aufbewaren.

Neben den Klaräpfeln können jetzt auch ‘Starks Earliest’ sowie Birnen ‘Julibirne’, Pflaumen ‘Ontario’ und frühe Pfirsichsorten ‘Redhaven’, ‘Dixired’ geerntet werden.
Quelle: www.connatur.de

ähnliche Artikel

Musterhäuser ein Service von fertighaus.com*

* bei Klick auf ein Haus leiten wir Sie zu unserem Schwestermagazin fertighaus.com weiter

Bad Endorf

Preis ab
485.550 €
Fläche
154,00 m²
Stadtvilla 165

Preis
a.A.
Fläche
165,67 m²
MEDLEY 3.0 410 B S130 WG

Preis
a.A.
Fläche
162,00 m²
Musterhaus Bad Vilbel

Preis
a.A.
Fläche
132,65 m²
Life 13

Preis
a.A.
Fläche
172,07 m²
Concept Design 108

Preis ab
312.900 €
Fläche
112,14 m²